Orpheus in der Unterwelt - Satirische Operette von Jacques Offenbach

DIE GÖTTER MÜSSEN VERRÜCKT SEIN ...... SIE TANZEN CAN-CAN ....

Jetzt geh'n wir in die Unterwelt, weil es uns dort so gut gefällt ..... Sie haben sich auseinandergelebt - das klassische Liebespaar ORPHEUS und EURYDIKE. Wie geht es weiter - siehe oben. Dort erleben Sie das komplette Durcheinander der Götterwelt - es wird gefeiert, getrunken und geliebt, voran Göttervater Jupiter.

Jacques Offenbach komponiert das Stück 1858 mit kritischem Blick auf Politik und öffentliche Meinung. Ursprünglich spielt es in der unmoralischen Götterwelt des Olymp, jedoch findet sich die Verkommenheit unserer Moral auch anderswo mitten unter uns.

Lassen Sie sich entführen mit Orpheus und Eurydike in die Unterwelt und vertrauen Sie sich dem Opernensemble des Hamburger Mozarteums an unter Führung seines "Jupiters" Paul Schmolke unter der Regie von Andreas Kirschner, Flöte Angelika Brauer, Klarinette Franziska Jakob, Klavier Antonina Rubtsova, musikalische Leitung Ursula Schmolke-Henke.

Aufführung am Sonntag, den 26. März um 18.00 Uhr im Max-Kramp-Haus. Eintritt 12 €, ermäßigt 10 €, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei.

Das Opernensemble Hamburger Mozarteum besteht seit dem Jahr 2000, alle Sängerinnen und Sänger sind sängerisch ausgebildet, sie sind Semi-Profis mit hohem Engagement, für die Hauptrollen werden gelegentlich Profi-Sänger engagiert. Kartenvorbestellungen unter Tel 040 6403465 oder 040 47192030 (AB), weitere Infos hier.