Kamerabörsen

Internationale Kamerabörsen für Amateure, Profis und Sammler

Dreimal im Jahr ist das Max-Kramp-Haus Veranstaltungsort für Kamerabörsen. Angeboten wird eine Riesenauswahl  von der klassischen bis zur digitalen Foto-, Film- und Videotechnik sowie erlesene Raritäten für sammelnde Kunstliebhaber der Interessengebiete 3D, Astronomie, Cinematographie, Fotoliteratur, Labortechnik, Mikroskopie, Navigation, Optik, Ornithologie und Photographika.

Ob antike Edelholzkameras, bewährte Kleinbild-, Mittel- oder Großformatkameras, Filmkameras, Unterwasserkameras oder Videokameras - hier finden Sie alles, was das Herz engagierter Amateur- und Profianwender und Sammler höher schlagen lässt. Auch Zubehör wie Akkus, Blitze, Software, Stative und Fotoliteratur sind im Angebot. Außerdem sind andere optische Geräte wie Mikroskope, Teleskope und Navigationsoptik zu erwerben.

Jeder kann am An- und Verkauf sowie am Tauschgeschehen der Kamerabörse teilnehmen und als Privatperson oder Händler im sicheren und erfolgsbewährten Direkthandel zu fairen Preisen von Angesicht zu Angesicht handeln, ohne kostentreibende, komplizierte Regeln des für Internetanbieter geltenden Fernabsatzgesetzes beachten zu müssen.

Nutzen Sie die internationale Kamerabörse zu Ihrem Vorteil als effizienten, zentral gelegenen Handelstreffpunkt und darüber hinaus als Informations- und Kontaktmedium für den persönlichen Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern aus Deutschland, dem europäischen Ausland und von Übersee.

Die aktuellen Termine erfahren Sie hier.

 

 

Veranstalter

Dipl.Volkswirt Heinfried Schmidt

Telefon 040 2512130
Mobil 0171 6409880

Webseite www.kameraboersen.org

Email kameraboersen(at)t-online.de

 

 

Kamerabörse im Max-Kramp-Haus